Sound of Bobo: Best New Tracks

Gute Musik, gefiltert aus dem Dickicht der aktuellen Veröffentlichungen: Das ist «Sound of Bobo: Best New Tracks» – jeden Freitag neu. Diese Woche mit Loyle Carner & Jordan Rakei, Parcels, Samm Henshaw feat. Wretch 32, Masta Ace & Marco Polo und RY X. 

Sven | 12. Oktober 2018

Loyle Carner, Jordan Rakei – «Ottolenghi»

Bereits seit einiger Zeit spricht Loyle Carner von neuem Material. Jetzt liess der britische Rapper die Bombe platzen und veröffentlicht mit «Ottolenghi» einen sehr relaxten Track, mit Jazz-Elementen und einem wunderbar positiven Vibe. Für die Hook sorgt der ebenfalls wunderbare Jordan Rakei. Der Titel Ottolenghi ist eigentlich der Nachname eines berühmten Kochs. Warum Loyle von Köchen singt? Er hat selber eine Kochschule für Kinder mit ADHS.

_

Parcels – «Withorwithout»

Keine Band wird im Moment mehr gehypt als Parcels. Nun scheint es als spielt Mega-Fan Milla Jovovich in einem Horror-Musik-Kurzfilm-Projekt der Berliner mit. Am 17. Oktober wissen wir mehr, doch zuerst ein wenig Musik. «Withorwithout» gibt es weiter unten, in unserer Sound-of-Bobo-Spotify-Playlist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Withorwithout. The film. Coming soon. Starring @millajovovich Directed by @benhowdeshell

Ein Beitrag geteilt von Parcels (@parcelsmusic) am





Samm Henshaw feat. Wretch 32 – «Doubt»

Samm Henshaw wurde am 22. Februar 1994 als Iniabasi Samuel Henshaw in London geboren, wo es ihm anscheinend ziemlich gut gefällt. Denn während andere Popstars für ihre Videoclips gerne in entlegene Gefilde jetten, um ihre Songs vor exotischer Kulisse zu performen, scheint der Londoner mit dem eigenen vier Wänden als Location durchaus zufrieden zu sein. Nachdem der 24-jährige Soulsänger und Songwriter im (Lyric-)Clip zu seiner letzten Single «Broke» seine (reale) unaufgeräumte Wohnung präsentierte, steht nun im «Doubt»-Video die Eigenheim-Grundreinigung auf dem Programm – wenn auch nur als Animation. Im Zusammenarbeit mit dem Designer, Illustrator und Animations-Künstler Joe Prytherch aka Mason London entstand ein putziger Kurzfilm mit singenden und tanzenden Nachos, Kronkorken, Briefumschlägen, Getränkedosen, Tassen und Zigarettenstummel, an dessen Ende Samms (Zeichentrick-)Behausung blitzblank erstrahlt. Featured Artist bei «Doubt» ist der aus Tottenham stammenden Grime-Rapper Wretch 32, mit dem Henshaw bereits zuvor zusammen gearbeitet hatte.

_

Masta Ace & Marco Polo feat. Smif-N-Wessun – «Breukelen “Brooklyn”»

Sie repräsentieren die goldene Ära des Raps – und doch hat der Sound von Masta Ace und Marco Polo im Jahr 2018 nichts an Aktualität und Dringlichkeit verloren. Am 9. November veröffentlichen der Veteran-MC und der kanadische Beatmaker das gemeinsame Projekt «A Breukelen Story» über Fat Beats Records / HHV, auf dem sie Brooklyn ein Denkmal in Albumform setzen.

Im Clip zur ersten Single «Breukelen ‘Brooklyn’» zeichnen sie ein Portrait des gentrifizierten Viertels in Super-8-Ästhetik. Der Track gedenkt den Helden des historischen New Yorker Boroughs – von Biggie über Jay-Z, bis zu den Lokalpatrioten Smif-N-Wesun, die die Hook beisteuern. «Das Video zelebriert die Stadt, in der ich aufwuchs», erzählt Masta Ace gegenüber Complex, wo das Video Premiere feiert.

«Es gibt so viele Songs über Brooklyn, aber die meisten davon zeichnen ein negatives Bild», führt er aus. «Dieses Video zeigt die Schönheit und Diversität des Viertels. Das Albumkonzept bezieht sich auch auf den Umzug von Marco Polo von Toronto nach Brooklyn.» Breukelen, das ist die niederländische Schreibweise und der ursprüngliche Name des Stadtteils.

Auf den 14 Songs von «A Breukelen Story», die von den typischen Masta Ace-Interludes und -Sketchen umrahmt werden, finden sich Gastbeiträge von Pharoahe Monch, Smif-N-Wessun, Styles P, Elzhi, Lil Fame und weiteren. Polos Trademark Boombap-Style bietet den perfekten Nährboden für die nachdenkliche Poesie und das bildhafte Storytelling von Masta Ace für diese Ode an sein Heimatviertel. 9. November unbedingt reinhören.

_

RY X– «Untold»

Vor wenigen Tagen kündete RY X sein neues Album auf den 15. Februar 2019 an. Brav wie er ist, releast er zu dieser Ankündigung auch gleich ein Vorabliedchen. Und als wäre dies nicht genug, gibt es auch noch Konzerte. Tickets gibt’s hier. Adé merci.  

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

A first song of many to come I can’t wait to share each opening of it all with you. Click link in bio and come melt into all

Ein Beitrag geteilt von RY X (@ryx) am





Sound of Bobo: Die Playlist

Alle Tracks findest du in unserer wöchentlich aktualisierten Spotify-Playlist «Bobo Ville: Sound of Bobo». Jetzt anhören.

_

_

 

Tags:

Ähnliche Artikel

Coachella Festival: Sechs Highlights aus drei Tagen

Sven | 17.04.2017 Das Coachella Valley Music and Arts Festival fand hat sein erstes ...

Sound of Bobo: Best New Tracks

Gute Musik, gefiltert aus dem Dickicht der aktuellen Veröffentlichungen: Das ist «Sound of Bobo: ...

Neue Musik: Die Klangperlen der Woche

von Sven Track der Woche: Feist – «Pleasure» Feist bringt am 28. April, nach ...