Uplifter: Die Events der Woche im Überblick

Das Wochenende ist Geschichte. Doch kein Grund zu weinen – wir liefern dir jeden Montag Ideen für die Woche, die dich singen, tanzen, nachdenken und entdecken lassen. 

Mirjam Rodehacke | 12. November 2018

 

Montag, 12. November 2018

Workshop: Grundlagen Veloflicken, Basel

Bild könnte enthalten: Fahrrad

In diesem Workshop werden erste Schritte gezeigt, um einfache Wartungen am Velo selber machen zu können. Zusammen werden beispielsweise Bremsklötze ausgewechselt, die Bremsen einstellt oder die Kette gewechselt. Alle Werkzeuge dazu stehen vor Ort bereit. Das Ziel ist es, dass jeder nach diesem Workshop einfache Reparaturen aller Art an seinem Velo ausführen kann – deshalb sollte man auch gleich sein eigenes mitbringen.





Dienstag, 13. Oktober  2018

Chreis Scheib – Plattenbörse, Zürich

Bild könnte enthalten: Text

Auch dieses Mal gilt es wieder, dass jeder mit seinen Platten (1 bag only) ankommen kann und sie entweder zum Verkauf anbietet, tauscht oder nur zeigt beziehungsweise vorspielt. Das Gespräch und Fachgesimpel über alles was das Themengebiet betrifft, steht bei diesem Event an oberster Stelle. Die Türe steht allen offen – mit oder ohne Vinyl. Es besteht keine Pflicht mit den schwarzen Schätzen schon direkt um 18.00 Uhr da zu sein. Die Bar hat ihre Pforten lange geöffnet.

_

Mittwoch, 14. Oktober 2018

Soirée Lumière, St. Gallen

Die Lampen von Carmen Humbel sind mehr als lichtspendende Objekte: Es sind kleine Kunstwerke, die mit ihren bubbleförmigen Gläsern und stimmungsvollen Farben den Raum verschönern. Die mundgeblasenen Lampen-Unikate werden in der bekannten Manufaktur Glassworks des Glasmachers Matteo Gonet hergestellt. Sie sind exklusiv bei Le Soir Le Jour erwerbbar. Die Ausstellung ist für Le Soir Le Jour gleichzeitig der Auftakt zur Adventszeit. Die warmen Lichtquellen berühren die Sinne und laden ein, einen Moment inne zu halten. Jeder Besucher erhält ein kleines Geschenk für die Sinne.

 

Donnerstag, 15. November 2018

Christian Eggenberger – Holzskulpturen und Acryl-Arbeiten, St. Gallen

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze und im Freien

Christian Eggenberger fertigt mit Leidenschaft grosse und kleinere Skulpturen in Holz, mit Kettensägen, Winkelschleifer und Schnitzmessern – immer auf der Suche nach stimmigen Formen und Proportionen. Eine grosse Faszination bei dieser Arbeit sind die je nach Holzart unterschiedlichen Linienbilder, die sich mit zunehmender Feinheit der Oberfläche immer anders offenbaren. Die dabei anfallenden Sägespäne und Schleifmehle verschiedenster Körnungen, mischt Eggenberger teils mit Binder und spachtelt die Masse auf Leinwände. Am Schluss beleben Acrylfarben die Grundtexturen. Im Moment setzt er den Fokus auf die Darstellung des menschlichen Körpers.


 



 


Freitag, 16. November 2018

Forever Productions «Sworn Virgin – Burrnesha», Luzern

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen auf einer Bühne und Nacht

Albanische Burrneshas geben ihre Sexualität auf, um die gesellschaftlichen Vorzüge von Männern leben zu können. Wie kommt eine solche Burrnesha in der westlichen Welt zurecht, in der scheinbar alle die Sexualität leben können, die sie möchten? Burrneshas sind Frauen, die unter Verzicht auf sexuelle Beziehungen, Ehe und Kinder die Rolle eines Mannes einnehmen. Bis heute leben diese «eingeschworenen Jungfrauen» vor allem im von alten Traditionen geprägten Norden Albaniens. In «Sworn Virgin – Burrnesha» reist die Burrnesha Sose auf Einladung einer Drag Queen, die mit einer ambitionierten «Queerperformance» die Bühne revolutionieren möchte, nach London. Dort findet sie sich in der westlichen Welt wieder, in der Männer und Frauen scheinbar ungeachtet ihres Geschlechts leben können, wie sie möchten. Die Zusammenarbeit mit dem Regisseur beginnt vielversprechend, bekommt aber zusehends Risse.

_

Samstag, 17. November 2018

Lindy Hop for Beginners, St. Gallen

Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Lindy Hop, das ist: Lebensfreude – Geselligkeit – persönlicher Ausdruck – Jazz – Improvisation – Kreativität – Rhythmus – Energie – Vielseitigkeit – Zeitlosigkeit – gute Musik – Gemeinschaft – und vor allem mit jede Menge Spass. Lindy Hop stammt aus den 1930er Jahren in Harlem, New York; doch selbst nach fast 90 Jahren hat der Geist der Swing-Ära nichts an seinem Charme eingebüsst. Heute wird Lindy Hop in fast jeder grösseren Stadt rund um den Globus getanzt und vereint Menschen aller Herkünfte und Altersstufen.

 

Sonntag, 18. November 2018

Beats & Brunch im Spritzwerk, Zürich

Bild könnte enthalten: Essen

Der Brunch mit Musik. Jeden Sonntag zwischen 09:30 Uhr und 16:30 Uhr kann man im Spritzwerk einen Brunch geniessen, der auch eine Weltreise ist: Für 35 Franken kann man sich so viel einverleiben wie man möchte und wie Lust und Gusto hergeben. Zwar gibt’s hier keine Klassiker wie Gipfeli, Konfi und Zopf, dafür aber Leckereien von den Spritzwerk-Foodtrucks und ihren leidenschaftlich-versierten Köchen. Die Musik stammt derweil von DJs aus der Region, die den Ohrenschmaus zur Gaumenfreude servieren.

_

Tags:

Ähnliche Artikel

Nice to go: Österreich und der Drive nach Rechts

Themen, die polarisieren, kurz und einfach erklärt. Diesen Samstag beschäftigen wir uns mit den ...

Uplifter: Die Events der Woche im Überblick

Das Wochenende ist Geschichte. Doch kein Grund zum Weinen – wir liefern dir jeden Montag ...

Der Name ist Programm; Clay Kreiner’s «Madness» Part

Clay Kreiner ist mit seinen 21 Jahren wohl einer der besten Vert und Big ...