Der neue Film von Samuel Maoz startet heute in den deutschsprachigen Kinos. Was «Foxtrot» ist uns wie der Film sich in unserem Review schlägt siehst du oben. 

Sven | 5. April 2018

Regisseur Samuel Maoz («Lebanon», Gewinner des Goldenen Löwen 2009) war selbst Soldat der israelischen Armee und blickt mit seinem zweiten Spielfilm «Foxtrot» auch auf eigene Erfahrungen zurück. Sein Film wurde dreizehn Mal für den israelischen Filmpreis nominiert und acht Mal ausgezeichnet, gewann im Wettbewerb der 74. Filmfestspiele von Venedig den Silbernen Löwen und wurde von Israel ins Rennen um den Oscar geschickt.





_

BEWERTUNG

«Foxtrot» ist aufgeteilt in drei Akte, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Kriegs- und Familiendrama mit grosser Tiefe und viel Witz, das jeden Zuschauer auf eine andere Weise berühren wird.

7.0

7

Tags:

Ähnliche Artikel

Wieso «Sense8» einen Hype verdient hätte

Ich verfalle oft dem exzessiven Konsum von Dingen. Es liegt in meiner Natur. Daher ...

«Lommbock» – Vom Wiedersehen eines Kultcasts und den Plänen des Erwachsenseins

16 Jahre nach der deutschen Kifferkomödie «Lammbock» lässt uns fast die gesamte Original-Crew an ...

Filmkritik: «The Florida Project»

«The Florida Project» ist mit Nebendarsteller «Willem Dafoe» ein heisser Anwärter auf die Oscars ...