All Eyez On Josh Brolin

«Avengers: Infinity War», «Deadpool 2» und «Sicario: Day of the Soldado»; 2018 ist das Jahr von Josh Brolin! Wir stellen euch den 50-jährigen Kalifornier und seine 2018 erscheinenden Filme vor. 

Sven | 3. April 2018

Als Josh James Brolin 1985 in der Abenteuerkomödie «The Goonies» mit 17 Jahren sein Debüt auf der grossen Leinwand gab, hinterliess seine Darbietung nicht einen bleibenden Eindruck. Sicher – sein markantes Gesicht hatte einen unvergleichlichen Wiedererkennungswert, doch wurde aus ihm kein neuer Harrison Ford oder Michael Douglas. Die grossen Hauptrollen gehörten anderen. Auch heute noch. Doch Brolin fühlt sich wohl in den unbequemen Rollen der bedrohlichen Sidekicks. Sei es in «Sin City», «No Country for Old Men» oder «Planet Terror».





1968 geboren und in Santa Monica, Kalifornien, als Sohn einer Wildlife-Aktivistin und des Schauspielers James Brolin aufgewachsen, kam er in seiner High School Zeit das erste mal mit der Kunst des Schauspiels in Berührung – und mit einer Menge Drogen. Er war ein Mitglied der Surfer Crew «Cito Rats» und stahl, nach seiner eigenen Erzählung, Autos um für seine Drogen aufzukommen. «It was Santa Barbara. It was the ’80s. It was punk rock. You either had the children of rich, neglectful parents or children of poor, neglectful parents, so it was a mix. But we basically grew up the same way. I’ve never seen a group like that before or since.» Auch Heroin war auf seiner Liste, doch mochte er die Droge immer weniger: «I mean, I never got into it and I never died from it, which is a good thing.» Heroin kostete nach seiner Erzählung 24 Freunden das Leben. Sein eigenes Leben geriet aber nicht wegen Heroin ausser Kontrolle. 2013 war es der Alkoholkonsum, den ihn, nach der Scheidung von Diane Lane, in die Entzugsklinik gehen liess. Heute ist alles anders.

2014 übernahm Josh Brolin in «Guardians of the Galaxy» das erste Mal die Rolle von Marvels Superbösewichten Thanos, 2015 blieb er dem Publikum mit seiner Rolle in «Sicario» im Gedächtnis. Beide Rollen scheinen sich nun Auszuzahlen, den in seinem fünfzigsten Lebensjahr ist Josh Brolin so produktiv und erfolgreich wie noch nie. Nicht nur zieht er im neusten Marvel-Abenteuer «Avengers: Infinity War» als Thanos gegen die gesamte Avengers-Superheldengang in den Krieg, sondern feiert auch seinen zweiten Auftritt als Matt Graver in «Sicario: Day of the Soldado», den Release des Netflix-Filmes «Legacy of a Whitetail Deer Hunter» und steht Deadpool als Nathan Summers / Cable in «Deadpool 2» gegenüber. Sowohl bei der «Avengers»-Reihe als auch bei der (Deadpool-)X-Men-Franchise hat Brolin zudem für mehrere Filme unterschrieben. Wir werden den immer besser werdenden Kalifornier also weiterhin in prägenden Rollen bestaunen können und hoffen auch weitere grossartige Projekte mit Josh Brolin. Peace out.

«Avengers: Infinity War»

Story: Nach einer beispiellosen filmischen Reise, die sich über zehn Jahre erstreckt und das gesamte Marvel Cinematic Universe umfasst, bringen die Marvel Studios mit «AVENGERS: INFINITY WAR» den ultimativen und tödlichsten Showdown aller Zeiten auf die Leinwand. Die Avengers und ihre Alliierten sind auf der Mission, den mächtigen Thanos (Josh Brolin) zu besiegen, bevor er mit seinem irren Zerstörungsfeldzug dem Universum ein Ende setzt. Doch damit dies gelingt, müssen sie bereit sein, alles zu opfern…

Kino Release: 25. April 2018

_

Trailer Deadpool 2

Story (Anm. d. Red.: Ja, das ist offizielle Inhaltsangabe): Nachdem er eine beinahe tödliche Rinderattacke überlebte, setzt ein entstellter Cafeteria- Koch (Wade Wilson) alles daran, seinen Traum zu verwirklichen, der heisseste Barkeeper Mayberrys zu werden, während er zudem noch mit dem Verlust seines Geschmacksinns zurechtkommen muss. Auf der Suche nach neuer Schärfe in seinem Leben – als auch einem Fluxkompensator – muss Wade gegen Ninjas, die Yakuza und eine Horde sexuell aggressiver Hunde kämpfen. Dabei reist er um die Welt, entdeckt die Bedeutung von Familie, Freundschaft und Flavour, findet neuen Geschmack an Abenteuern und verdient den begehrten Kaffeebecher-Titel «World’s Best Lover».

Kino Release: 16. Mai 2018





Trailer Sicario: Day of the Soldado

Story: Zwei Jahre nach ihrem letzten Einsatz sind FBI-Agent Matt Graver (Josh Brolin) und Auftragskiller Alejandro (Benicio Del Toro) erneut an der amerikanisch-mexikanischen Grenze unterwegs. Alejandro soll für Matt einen Krieg zwischen den verschiedenen Drogenkartellen vom Zaun brechen und dafür die Tochter des Kartellbosses und Terroristenschleusers Carlos Reyes entführen. Allerdings hat Alejandro noch eine private Rechnung mit Reyes offen…

Kino Release: 29. Juni 2018

Trailer Legacy of Whitetail Deer Hunter

Story: Der Vater des pubertären Sechstklässlers Jaden (Montana Jordan) organisiert einen Jagdtrip, um seinem Sohn wieder näher zu kommen. Doch dem steht der Sinn nach ganz anderen Dingen.

Netflix Release: bereits erschienen

_

Tags:

Ähnliche Artikel

Film Review: «Ant-Man And The Wasp»

Scott Lang darf zurück in seinen «Ant-Man»-Anzug und sorgt zusammen mit The Wasp für ...

All Eyes on Kwesta

Es gibt Musiker, Schauspieler und Künstler, die im Mainstream Europas nicht stattfinden. Zu unrecht. ...

Kinoreview: «Isle Of Dogs»

Japan 20 Jahre in der Zukunft. Aufgrund einer sich rasch ausbreitenden Hundegrippe wird vom ...